Verwaltungsdurchklick

Ausstellungen, Märkte und Messen durchführen

Ausstellungen, Messen und Märkte können entweder im öffentlichen Verkehrsraum (z.B. Flohmarkt, Wochenmarkt) oder in Gebäuden (z.B. Messehalle) stattfinden. Im Gegensatz zu anderen Veranstaltungsarten handelt es sich häufig um wöchentlich oder jährlich wiederkehrende Veranstaltungsreihen. Bei Märkten unterscheidet man grundsätzlich zwischen Groß-, Wochen-, Spezial- und Jahrmärkten.

Für die Organisation von Messen, Märkten und Ausstellungen gelten viele der Grundsätze, die auch für andere Veranstaltungen existieren.

Hinzu kommen einige Besonderheiten, die zusätzlich zu beachten sind und auf die an dieser Stelle eingegangen werden soll. So sind Messen, Ausstellungen und Märkte zum Beispiel von den Vorschriften des Ladenöffnungsgesetzes und des Feiertagsgesetzes befreit.

    Sie haben hier die Möglichkeit, sich über folgende Themen zu informieren:

  • Als Veranstalter

    Um eine Ausstellung, einen Markt oder eine Messe durchführen zu können, benötigen Sie dafür eine sogenannte Festsetzung der zuständigen Behörde, für die Sie bestimmte Voraussetzungen (z.B. Gewerbeordnung) mitbringen müssen. Welche diese im Detail sind, erfahren Sie in den entsprechenden Leistungen. Zuständig für Ihre Anliegen ist in diesem Fall die untere Verwaltungsbehörde, also die Stadtverwaltung oder die Kreisverwaltung bzw. das Landratsamt.

     

    Bei Ihrer Veranstaltung sind Sie für die gesamte Organisation verantwortlich, d.h. Sie müssen beispielsweise die Anordnung der Messe- oder Marktstände planen und organisieren (Belegungsplan der vorgesehenen Räume/Flächen).

     

    Sollten Sie sich in einer Ausstellungs-, Markt- oder Messehalle befinden, sind besondere Sicherheitsvorkehrungen zu beachten.

     

    Bestuhlungspläne

    Sollten Sie Ihre Veranstaltung in einem geschlossenen Gebäude durchführen (z.B. Messehalle), so muss dieses Gebäude in der Regel von der Feuerwehr, vom Hausmeister oder von Mitarbeitern der Verwaltung „abgenommen“ werden. Grundlage hierfür sind häufig Bestuhlungspläne. Wichtig ist, dass Fluchtwege und Brandschutzvorrichtungen geprüft werden. Informieren Sie sich beim Einholen der Veranstaltungserlaubnis daher darüber, mit wem Sie möglicherweise ein Gebäude im Vorfeld begehen müssen.

  • Als Teilnehmer

    Wer dem Teilnehmerkreis einer festgesetzten Veranstaltung angehört, ist nach Maßgabe der für alle Veranstaltungsteilnehmer geltenden Bestimmungen zur Teilnahme an der Veranstaltung berechtigt.

     

    Der Veranstalter kann, wenn es erforderlich ist, die Veranstaltung auf bestimmte Ausstellergruppen, Anbietergruppen und Besuchergruppen beschränken. Der Veranstalter kann aus sachlich gerechtfertigten Gründen, insbesondere wenn der zur Verfügung stehende Platz nicht ausreicht, einzelne Aussteller, Anbieter oder Besucher von der Teilnahme ausschließen.

     

    Nehmen Sie frühzeitig Kontakt mit dem Veranstalter auf, damit Sie eventuell Einfluss auf Ihren Standplatz nehmen können. Je nach Veranstaltungsort kann die Lage Ihres Standplatzes entscheidend für Ihren Verkaufserfolg sein.

     

    Für den Aufbau Ihres Standes sollten Sie ebenfalls genügend Zeit einplanen, damit Sie vorbereitet sind, wenn die ersten Besucher kommen.

     

    Sollten Sie Lebensmittel anbieten, so gelten die Bestimmungen, die unter dem Menüpunkt "Veranstaltungen im öffentlichen Verkehrsraum durchführen" im Ausklappmenü "Speisen und Getränke" beschrieben sind.

Übersicht der angebotenen Leistungen

Um die entsprechenden Verwaltungsleistungen anzuzeigen und weitere Informationen über die Verfahren nachzulesen, geben Sie nun auf der linken Seite den Ort Ihres Firmensitzes ein. Nach erfolgter Ortseingabe werden die für Sie relevanten Verfahren aus Ihrem Landeszuständigkeitsfinder aufgelistet. Sollte das gesuchte Verfahren nicht enthalten sein, so ist dies durch Ihr Bundesland noch nicht hinterlegt. 

Bitte geben Sie einen Ort an, damit die entsprechenden Verwaltungsleistungen angezeigt werden können.