Verwaltungsdurchklick

Maut

Die LKW-Maut in Deutschland ist eine Straßenbenutzungsgebühr bestimmter Strecken für schwere Nutzfahrzeuge. Sie wurde zum 1. 1. 2005 eingeführt. Die Mautpflicht gilt für LKWs ab einem zulässigen Gesamtgewicht von 12 Tonnen grundsätzlich auf allen Bundesautobahnen (BAB) und stark frequentierten Bundesstraßen.

In vielen europäischen Ländern (u.a. Frankreich, Italien, Österreich, Schweiz) werden für die Benutzung bestimmter Straßen (z.B. Autobahnen) Gebühren erhoben. Es ist empfehlenswert, sich frühzeitig über mögliche Mautgebühren, Vignettenpflichten und Bezahlsysteme zu erkundigen, wenn Sie als Unternehmen auch im Ausland tätig sind.

Das deutsche Mauterhebungssystem wird von dem privaten Unternehmen Toll Collect GmbH im Auftrag des Bundesamtes für Güterverkehr betrieben. Informationen zum Thema „Maut“ erhalten Sie auch auf den Seiten des Auswärtigen Amtes sowie bei verschiedenen Automobilclubs oder in Reiseführern.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat seit dem 1. Oktober 2015 die Entrichtung der LKW-Maut auch für LKW ab 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht beschlossen. Damit wird die LKW-Maut nun auf etwa 15.000 Kilometer Autobahnen und Bundesstraßen erhoben. Eine Übersicht ist unter www.mauttabelle.de veröffentlicht. Hier steht Ihnen zusätzlich eine Übersichtskarte zur Verfügung. Das Bundesfernstraßenmautgesetz (BFStrMG) gibt Anlagen zur Berechnung der Höhe des Mautsatzes und der derzeit geltenden Mautsätze bekannt.

Übersicht der angebotenen Leistungen

Um die entsprechenden Verwaltungsleistungen anzuzeigen und weitere Informationen über die Verfahren nachzulesen, geben Sie nun auf der linken Seite den Ort Ihres Firmensitzes ein. Nach erfolgter Ortseingabe werden die für Sie relevanten Verfahren aus Ihrem Landeszuständigkeitsfinder aufgelistet. Sollte das gesuchte Verfahren nicht enthalten sein, so ist dies durch Ihr Bundesland noch nicht hinterlegt. 

Bitte geben Sie einen Ort an, damit die entsprechenden Verwaltungsleistungen angezeigt werden können.