Verwaltungsdurchklick

Getränke und Speisen

Der Umgang mit Getränken und Speisen verlangt insbesondere im Hinblick auf die Lebensmittelhygiene besondere Vorsichtsmaßnahmen, da ein nachlässiges Verhalten zu lebensgefährlichen Situationen, vor allem bei Kleinkindern oder älteren Menschen führen kann. Die geltenden Hygienebestimmungen sind daher unbedingt einzuhalten.

Unerlässlich ist auch eine Ausschankerlaubnis, die Sie beim Ordnungsamt beantragen müssen. Die Ausschankerlaubnisse sind landesrechtlich unterschiedlich geregelt. In Baden-Württemberg wird beispielsweise nur bei Alkoholausschank eine gaststättenrechtliche Erlaubnis gefordert. Mehr erfahren Sie in den jeweiligen Leistungsbeschreibungen der Länder.

Hinweis: Falls Sie eine Veranstaltung durchführen wollen, sind zum Teil weitere Faktoren zu bedenken, die in der Unternehmenslage „Veranstaltungen“ gebündelt dargestellt sind.

Eine hilfreiche Informationsquelle, um sich einen ersten Einblick in das Thema „Lebensmittelhygiene“ zu verschaffen, ist der Leitfaden für den Umgang mit Lebensmitteln auf Vereins- und Straßenfesten des Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg.

    Sie haben hier die Möglichkeit, sich über folgende Themen zu informieren:

  • Lebensmittelrechtliche Vorschriften (Lebensmittelhygiene)

    Die Bestimmungen sind sehr umfangreich und können an dieser Stelle nicht vollständig aufgelistet werden. Details sind der Verordnung über Anforderungen an die Hygiene beim Herstellen, Behandeln und Inverkehrbringen von Lebensmitteln zu entnehmen.

      

    Die Vorschriften umfassen unter anderem die Art und Lage der Betriebsstätten und –anlagen, den Umgang mit Lebensmitteln oder auch die Personalhygiene.

  • Strauß- und Besenwirtschaft

    Wenn Winzer ihre selbsterzeugten Produkte (z.B. Wein) in einer Straußwirtschaft anbieten und dabei kalte und warme Speisen anbieten, muss der Betrieb (Ausschank) in der Regel angezeigt werden. Die Räumlichkeiten für eine Straußwirtschaft können einen gaststättenähnlichen Charakter haben oder aber aus einfachen Sitzbänken in einer Scheune bestehen.

      

    Eine Erlaubnisfreiheit liegt nur vor, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, die in den Bundesländern teilweise unterschiedlich geregelt sind. Nach Angabe Ihres Wohnortes erhalten Sie in den Leistungsbeschreibungen die jeweiligen Rahmenbedingungen je Bundesland, falls es bereits Regelungen gibt. In Rheinland-Pfalz ist zum Beispiel keine Begrenzung der Sitzplätze in der Gaststättenverordnung verankert, während dies in den Nachbarländern der Fall ist.

Übersicht der angebotenen Leistungen

Um die entsprechenden Verwaltungsleistungen anzuzeigen und weitere Informationen über die Verfahren nachzulesen, geben Sie nun auf der linken Seite den Ort Ihres Firmensitzes ein. Nach erfolgter Ortseingabe werden die für Sie relevanten Verfahren aus Ihrem Landeszuständigkeitsfinder aufgelistet. Sollte das gesuchte Verfahren nicht enthalten sein, so ist dies durch Ihr Bundesland noch nicht hinterlegt. 

Bitte geben Sie einen Ort an, damit die entsprechenden Verwaltungsleistungen angezeigt werden können.