Verwaltungsdurchklick

Anmeldung der Eheschließung

Eine Hochzeit will gut geplant sein! So sind vor der Hochzeit eine ganze Reihe von Formalitäten abzuwickeln. Die Anmeldung der Eheschließung erfolgt beim Standesamt an Ihrem Wohnort. Dieses überprüft bei der Anmeldung, ob die Voraussetzungen für eine Heirat erfüllt sind. Anschließend erhalten Sie von dem Standesamt, das die Anmeldung vorgenommen hat, eine sechs Monate gültige Mitteilung über die Zulassung zur Heirat. Diese ist dem Standesamt, das die Trauung vornimmt, vorzulegen. Das Standesamt kann zusätzlich weitere Unterlagen nachfordern, wenn dies zur Prüfung der Ehevoraussetzungen nötig ist. Dies sollte in einem persönlichen Gespräch geklärt werden.

In vielen Ehen kommt es im Scheidungsfall immer wieder zu Streitigkeiten zwischen den Ehepartnern über die Aufteilung der Güter oder den Umfang und das Bestehen von Unterhalts- und/oder Versorgungsansprüchen. Mit einem Ehevertrag regeln Sie von Beginn an, was in einem solchen Fall zu tun ist.

Hinweis: Haben Sie die deutsche Staatsbürgerschaft, Ihr Partner aber nicht, so hat das Auswärtige Amt wichtige Informationen zusammengestellt, die bei der Eheschließung beachtet werden müssen.

Übersicht der angebotenen Leistungen

Nachdem Sie Ihren Wohnort ausgewählt haben, können Sie hier weitere Informationen zu den beschriebenen Verfahren nachlesen. Sollte das gesuchte Verfahren nicht enthalten sein, so ist dies für Ihr Bundesland noch nicht hinterlegt.

Bitte geben Sie einen Ort an, damit die entsprechenden Verwaltungsleistungen angezeigt werden können.