Verwaltungsdurchklick

Ausländische Kraftfahrzeuge

Wenn Sie aus dem Ausland in die Metropolregion ziehen und Ihr eigenes, in Ihrem Heimatland auf Sie zugelassenes Auto mitbringen möchten oder Sie Neu- oder Gebrauchtfahrzeugen aus dem Ausland einführen möchten, dann sind für Sie die folgenden Informationen interessant.

Sie haben hier die Möglichkeit, sich über folgende Themen zu informieren:

  • Einfuhr und Zulassung von Neu- und Gebrauchtwagen aus dem Ausland

    Neben den üblichen Zulassungsdokumenten ist in diesen Fällen – falls das Fahrzeug aus einem Nicht-EU-Land eingeführt wird – noch eine Zollunbedenklichkeitsbescheinigung erforderlich.

     

    Bei Fahrzeugen, die nicht älter sind als sechs Monate oder nicht mehr als 6.000 km zurückgelegt haben, muss außerdem noch eine Mitteilung über Umsatzsteuerzwecke abgegeben werden.

     

    Im Einzelfall können noch weitere Unterlagen zur Zulassung benötigt werden.

  • Mitnahme eines ausländischen Autos nach Deutschland

    Sie können Ihr Auto zollfrei nach Deutschland einführen, wenn Sie mindestens ein Jahr im Ausland gelebt haben, der Wagen mindestens sechs Monate von Ihnen im Ausland genutzt wurde und Sie das Fahrzeug nur für Ihren persönlichen Gebrauch mitbringen und später wieder ausführen werden.

  • Steuern für ein ausländisches Auto

    Die Benutzung eines ausländischen Kraftfahrzeugs ist steuerfrei, sofern es von einem ausländischen Fahrer benutzt wird, der Aufenthalt in Deutschland weniger als ein Jahr dauert und das Kraftfahrzeug zum eigenen Gebrauch eingeführt und benutzt wird.

     

    Sobald Sie für Ihr Auto eine deutsche Zulassung benötigen, also bei einem Aufenthalt von mehr als einem Jahr, müssen Sie wie jeder andere auch Kraftfahrzeugsteuer bezahlen. Diese wird erst nach Aufforderung des Finanzamtes fällig. Die Höhe der Steuer richtet sich nach dem Hubraum und danach, wie schadstoffarm das Fahrzeug ist (z. B. geregelter Katalysator).

     

    Die Steuer ist jeweils ein Jahr im Voraus zu zahlen. Bei vorzeitiger Abreise aus Deutschland wird die gezahlte Steuer anteilig rückerstattet.

  • Versicherung eines ausländischen Autos

    Bei einem Aufenthalt bis zu einem Jahr ist eine deutsche Autoversicherung entbehrlich, wenn Sie eine internationale grüne Versicherungskarte  haben oder das Fahrzeug ein Kennzeichen aus folgenden Ländern trägt: EU-Mitgliedstaaten, Grönland, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, Schweiz, Vatikanstaat. Im Schadensfall erleichtert die internationale Versicherungskarte die Abwicklung.

     

    Bei Aufenthalten von über einem Jahr, also dann, wenn das Fahrzeug in Deutschland zugelassen wird, ist bei einer Versicherungsgesellschaft in Deutschland eine so genannte Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung zu schließen. Sie sollten der Versicherungsgesellschaft gegebenenfalls eine Bescheinigung Ihrer Versicherung Ihres Heimatlandes darüber vorlegen, dass Sie in den letzten Jahren unfallfrei gefahren sind. Je nach unfallfrei gefahrener Zeit reduzieren sich die Prämien erheblich (um bis zu 65 % der Normalprämie).

  • Zulassung eines ausländischen Autos in Deutschland

    Sobald der Aufenthalt in Deutschland nicht nur vorübergehend ist, also auf jeden Fall bei einer Aufenthaltsdauer von über einem Jahr, muss das Fahrzeug mit einer deutschen Zulassung registriert werden. Das heißt, Sie müssen Ihr Auto bei der zuständigen Zulassungsstelle anmelden.

     

    Vor der Zulassung muss vom Technischen Überwachungsverein (TÜV) geprüft werden, ob der Fahrzeugtyp in Deutschland grundsätzlich zulassungsfähig ist. Außerdem wird das Fahrzeug auf Sicherheitsmängel untersucht (so genannte Hauptuntersuchung, HU). Auch die Abgasuntersuchung (AU) wird beim TÜV durchgeführt. Stellt der TÜV an Ihrem Wagen Mängel fest, so müssen Sie diese beheben lassen und anschließend das Fahrzeug noch einmal beim TÜV vorführen. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten Sie vom TÜV ein für die Zulassung notwendiges Gutachten.

     

Übersicht der angebotenen Leistungen

Nachdem Sie Ihren Wohnort ausgewählt haben, können Sie hier weitere Informationen zu den beschriebenen Verfahren nachlesen. Sollte das gesuchte Verfahren nicht enthalten sein, so ist dies für Ihr Bundesland noch nicht hinterlegt.

Bitte geben Sie einen Ort an, damit die entsprechenden Verwaltungsleistungen angezeigt werden können.