Verwaltungsdurchklick

Planung eines Bauvorhabens

Bei der Planung eines Bauvorhabens in Deutschland sind eine ganze Reihe an Vorschriften zu beachten. Es ist daher üblich, bestimmte Aufgaben einem Architekten, Bauingenieur oder Statiker zu übertragen, spätestens aber nach der Genehmigung des Bauvorhabens ist dies notwendig. In der Regel ist es die Aufgabe des Architekten beziehungsweise Ingenieurs, Sie als Bauherren bei der Entwicklung und Planung des Bauvorhabens zu beraten.

Für Fragen rund um Genehmigungen, Anträge oder Bebauungs- und Flächennutzungspläne stehen Ihnen natürlich auch Ihre örtlichen Bauverwaltungen als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung.

Hinweis: Die Bauherren sowie die anderen am Bau Beteiligten sind dafür verantwortlich, dass bei der Errichtung, Änderung, Instandhaltung, Nutzungsänderung oder dem Abbruch baulicher Anlagen die öffentlich-rechtlichen Vorschriften eingehalten werden. Diese Verantwortung gilt unabhängig davon, ob ein Bauvorhaben baugenehmigungspflichtig ist oder baugenehmigungsfrei. Eine Auflistung der Bauherrenpflichten während des Bauablaufs hat ein Immobilienportal zusammengestellt.

    Sie haben hier die Möglichkeit, sich über folgende Themen zu informieren:

  • Planung des Gebäudes

    Die Art des Gebäudes (z.B. Fertig-, Massiv-, Block-, Bausatz- oder Ausbauhaus) wird in den baurechtlichen Vorschriften nicht geregelt – in diesem Fall können Sie selbst entscheiden.

    Informieren sollten Sie sich vor Baubeginn auch über

    wozu Leitfäden und Broschüren des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), des Bundesverbandes für Technischen Brandschutz sowie des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg zu empfehlen sind.

     

    Hinweis: Falls Ihr Wohneigentum auch als „Altersruhesitz“ gedacht ist, macht es Sinn, sich frühzeitig mit dem Thema „Barrierefreiheit“ zu beschäftigen. Ein paar gute Tipps und Informationen enthält das Informationsheft “Wohnen im Alter“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, das unter anderem über neue Wohnformen im Alter oder auch zentrale Anforderungen an das barrierefreie/-reduzierte Bauen und Umbauen informiert.

  • Planung der Außenanlage

    Bei der Planung des Gebäudes sollte nicht vergessen werden, dass auch für die das Gebäude umgebenden Außenanlagen zum Teil erhebliche Zusatzkosten anfallen können, vor allem wenn Planungsleistungen von Landschaftsarchitekten bzw. -planern in Anspruch genommen werden.

  • Architekten und Planer

    Ein Architekt kann die Aufgaben übernehmen Angebote einzuholen, Hilfestellung bei der Auswahl von fachkundigen Unternehmen und Handwerkern zu geben und im Anschluss daran die Bauaufsicht zu übernehmen. Ebenso besteht die Möglichkeit, dass er nach Fertigstellung des Bauvorhabens die Baukosten abrechnet, die Endabnahme protokolliert und bei eventuellen Mängeln für die Nachbesserung Sorge trägt beziehungsweise Gewährleistungsansprüche durchsetzt.

    Die Höhe des Honorars richtet sich insbesondere nach

    • dem Umfang der Leistung,
    • den anrechenbaren Kosten,
    • der Schwierigkeit der Bauaufgabe.

    Falls Sie einen Architekten oder Ingenieur beauftragen wollen, finden Sie Adressen bei den Architektenkammern der Länder (Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz), bei den Ingenieurkammern der Länder (Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz) sowie im Branchenverzeichnis des Telefonbuchs für jene Ingenieure, die nicht Mitglieder einer Kammer sind.

  • Bausachverständige

    Es ist grundsätzlich zu empfehlen einen Bausachverständigen zu Rate zu ziehen, um festzustellen, ob die Ausführung von Bauleistungen fachgerecht erfolgt ist. Bausachverständige führen Bauabnahmen durch und bestimmen bzw. dokumentieren das Ausmaß von Bauschäden. Außerdem bestimmen sie den Grad der daraus folgenden Wertminderung des Bauwerkes. Darüber hinaus bewerten bzw. schätzen Bausachverständige Grundstücke und Gebäude hinsichtlich ihres Verkehrs- bzw. Ertragswerts und ermitteln den Mietwert. Bei der Ausführung ihrer Tätigkeit legen sie rechtliche Bestimmungen zugrunde, z.B. das öffentliche Baurecht oder die VOB-Regelungen.

Übersicht der angebotenen Leistungen

Nachdem Sie Ihren Wohnort ausgewählt haben, können Sie hier weitere Informationen zu den beschriebenen Verfahren nachlesen. Sollte das gesuchte Verfahren nicht enthalten sein, so ist dies für Ihr Bundesland noch nicht hinterlegt.

Bitte geben Sie einen Ort an, damit die entsprechenden Verwaltungsleistungen angezeigt werden können.